Wenn Tiere kochen: Wildschweine

Die zweite Geschichte:

Tief im Berliner Stadtpark sitzt eine Rotte Wildschweinmamas gemütlich um ein Lagerfeuer zusammen.  Sie quatschen laut und ausgelassen. Sie halten Spiesse mit vegetarischen Schnitzeln, Champignons und Paprika über das Lagerfeuer. In der Glut liegen schon die Kartoffeln.
Der Weisswein verschwindet aus den grossen Gläsern fast schneller als man zukucken kann. 
Denn heute ist endlich wieder mal Mädelsnight. 
Einen Abend nur für sich – denn heute bringen die Männer die vielen Kids ins Bett. Einen einzigen Abend im Monat, das ist doch nicht zuviel verlangt – oder?
Grölendes Weissweingelächter rumpelt durch den Wald und verschreckt den Jogger mit den fancy Earpods so sehr, dass er unverzüglich den Rückwärtsgang einlegt und die Strasse entlang Richtung Brandenburger Tor trabt. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s